schnittstellen

Schnittstellen zu CPM und SharePoint

 

Im Kontext von Projekten fallen regelmäßig Daten an, die im Projekt verarbeitet werden müssen, jedoch in Umsystemen gehalten werden oder – umgekehrt – Daten, die im Projekt entstehen, aber an andere Systeme übergeben werden müssen. Mit seiner Basis Microsoft SharePoint kann CPM einfacher als viele andere Systeme mit bestehenden Anwendungen integriert werden. Mit den Business Connectivity Services verfügt SharePoint über eine zentralisierte Infrastruktur die Datenintegrationslösungen unterstützt. Mit Business Connectivity Services kann SharePoint als Schnittstellen zu Daten verwendet werden, die nicht in SharePoint selbst vorhanden sind. Diese externen Daten können sich beispielsweise in der o.g. Zeiterfassungsdatenbank befinden. Für den Zugriff auf diese Daten kann der Business Connectivity Services-Standardkonnektor für diese Datenbank verwendet werden.

schnittstellen skizze
 

Externe Daten in SharePoint einlesen

Mit den Business Connectivity Services (BCS) kann CPM auch eine Verbindung mit Daten herstellen, die über einen Webdienst verfügbar gemacht werden. Darüber hinaus kann auch eine Verbindung mit Daten, die als OData-Quelle veröffentlicht wurden, oder mit anderen Arten von externen Daten hergestellt werden. In Business Connectivity Services können hierzu standardmäßige oder benutzerdefinierte Konnektoren verwendet werden. Die Konnektoren bilden die Kommunikationsbrücke zwischen SharePoint und dem externen System, von dem die externen Daten gehostet werden.

 

BCS bietet Mechanismen, die erfahrenen Benutzern, Entwicklern und IT-Experten Integrationsaufgaben erheblich erleichtern:

  • offenlegen externer Daten aus Unternehmensanwendungen, Webdiensten und OData-Diensten in SharePoint,
  • Bereitstellen von Office-typischen Verhaltensweisen (wie Kontakten, Aufgaben und Terminen) und Funktionen für externe Daten und Dienste,
  • Bereitstellen von Interaktionsmöglichkeiten mit den Daten, einschließlich Zurückschreibfunktionen von SharePoint Server in die zugrundeliegenden externen Systemdaten und Geschäftsobjekte.

 

Individuelle Aufbereitung der Daten

In CPM können externe Daten über die Möglichkeiten des SharePoint auf unterschiedliche Weise präsentiert werden. Am häufigsten werden die Daten in einer externen Liste dargestellt, die z.B. Kosten- oder Zeiterfassungsdatensätze repräsentieren. Die externen Listen haben ein ähnliches Erscheinungsbild wie normale SharePoint-Listen – mit der Ausnahme, dass in den Listen nur externe Daten angezeigt werden können. Wenn externe Daten zusammen mit anderen Daten in einer Liste oder Bibliothek integriert werden sollen, kann man eine Spalte für externe Daten in bestehenden Listen verwenden. Eine Spalte für externe Daten ist ein Spaltentyp, den man erstellen und einer SharePoint-Liste hinzufügen kann.

 

SharePoint umfasst Geschäftsdaten-Webparts zum Darstellen und Interagieren mit externen Daten und Apps für SharePoint, die auch externe Daten verwenden können.